Was ist dran am Hype rund um Fototapeten?

Schon seit einiger Zeit kehrt der Trend der Fototapete zurück in Küche, Wohn- und Schlafzimmer. Immer mehr Menschen nutzen dabei diese attraktive Möglichkeit zur individuellen Gestaltung. Doch warum hält sich diese Form der Wandgestaltung so dominant und welche Vorteile lassen sich durch die Methode erreichen?

Die vielseitige Gestaltung

 Was ist dran am Hype rund um Fototapeten? Ein echtes Highlight ist die Vielseitigkeit, mit der sich Fototapeten heute einsetzen lassen. Neben den typischen ruhigen Naturszenen lassen sich auch die Skyline der Lieblingsstadt, oder moderne Kunst auf das gewünschte Format bringen. In jedem Fall reicht die übergroße Darstellung aus, um den gesamten Raum mit der gewünschten Atmosphäre zu füllen. Die klassische weiße Wand weicht dabei dem neuen Trend, der es erlaubt, vielseitige Situationen auf gelungene Weise darzustellen. Entscheidend für die tatsächliche Qualität ist bereits die Auflösung der Fotografie. Da vergleichsweise wenige Pixel auf eine große Fläche ausgedehnt werden, kann es bei eigenen Aufnahmen schnell zu unsauberen Darstellungen kommen. Auch aus diesem Grund eignen sich die Angebote der Profis in der Regel besser, um den gewünschten Effekt mit der Fototapete erzielen zu können.

Anbringen auch in Eigenregie

Der Trend der Fototapete wird auch dadurch beflügelt, dass die Kosten insgesamt gering ausfallen. Das Anbringen des Wandschmucks ist mit kleinen Tipps und Kniffen in eigener Regie möglich, was das teure Honorar der Profis erspart. Wer eine Fototapete anbringen möchte, sollte besonders genau arbeiten. Denn aufgrund des großflächigen Motivs sind selbst kleine Fehler am Ende störend und verzerren das erwünschte Gesamtbild. Schon im Vorfeld sollte deshalb auch ein hochwertiges und umfangreiches Tapezierzubehör vorhanden sein, um sorgfältig arbeiten zu können. Das Tapezieren selbst erfolgt im Anschluss von oben nach unten, wobei das Lot zu jeder Zeit im Auge behalten werden muss. Aufgrund der hohen Aufmerksamkeit, die diese Arbeit ohne Frage erfordert, kann auch eine kleine Unterstützung während des Anbringens der Tapete kein Fehler sein.

Die richtigen Motive im passenden Raum

Tatsächlich ist die optische Wirkung der Fototapete nicht zu unterschätzen. Bereits bei ihrem ersten großen Aufkommen im vergangenen Jahrtausend war sie für größere Räume konzipiert. Nicht zuletzt liegt dies an der Unruhe, welche die übergroßen Motive in einem zu kleinen Raum entfalten. Auch eher helle Wandfarben sind zu empfehlen, um die Wirkung nicht zu sehr zu strapazieren. Steht kein anderer Platz für die Verwirklichung des eigenen Wunschs zur Verfügung, so müssen weitläufige Motive gewählt werden. Sie erwecken in manchen Fällen sogar die Illusion eines noch größeren Raums und verzerren dabei die Wahrnehmung des Beobachters ein Stück weit. Selbst klassische Wandbilder kommen nicht an diese enorme Wirkung heran.

Welche Materialien sind geeignet?

Unter dem Strich stehen unterschiedliche Materialien zur Verfügung, aus denen die Fototapete gefertigt sein kann. Die klassische Variante aus Papier ist zwar in der Anschaffung günstiger, erfordert jedoch eine hohe Aufmerksamkeit beim Tapezieren. Einen besonders hochwertigen Eindruck vermittelt dagegen die Tapete aus Textil. Durch die verwebten Fasern, die in eine Papierschicht eingearbeitet wurden, erweckt sie bisweilen sogar einen leicht dreidimensionalen Eindruck. Die Vinylbeschichtung macht die Verkleidung derweil besonders beständig und verlängert die Haltbarkeit der Tapete enorm. Durch eine selbstklebende Rückseite sind diese Produkte in aller Regel besonders leicht zu verarbeiten und erfordern keine besonderen Kenntnisse.

Der heimische Expressionismus

Auch als Alternative zum Streichen der Wände gewinnt die Fototapete immer mehr an Bedeutung. Der ansonsten so mühsame Prozess lässt sich wesentlich abkürzen und bietet zugleich deutlich mehr Möglichkeiten bei der individuellen Gestaltung. Der aktuelle Trend zur Fototapete ist neben der Bequemlichkeit auch in der enormen Vielfalt begründet. Allerhand Motive sorgen sowohl im Home-Office, als auch im heimischen Wohnzimmer für die passende Stimmung. Geradezu klischeehafte Motive mit weißem Strand, türkisem Meer und grünen Palmen gehören dagegen der Vergangenheit an. Ihnen bleibt einzig der besondere Retrocharme, der sie einst in viele Wohnungen lockte. Aktuell sind es dagegen abstrakte Motive, welche die vormals weißen Wände erobern und ganze Räume mit neuem Leben füllen. Das Angebot reicht von aufgeklebten Bücherregalen bis hin zum afrikanischen Elefanten, der nun meterhoch in die eigenen vier Wände ragt. Wer dabei dem eigenen Geschmack folgt und die verschiedenen Ideen aufgreift, findet schnell zur individuell passenden Variante.

Was ist dran am Hype rund um Fototapeten?


Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.