Grüne Wände – perfekt für Interieurs im Frühling

Die PANTONE-Farbe des Jahres 2017 steht fest. „Greenery“ (Farbcode 15-0343) befindet sich im Farbfächer zwischen dem Grün eines knackigen Apfels, Islandmoos und frischem Blattgrün im Frühling. Auch Kermit der Frosch lässt sich als Farbprobe heranziehen. Es symbolisiert das Wiedererwachen der Natur, den Neubeginn und auch die Hoffnung.

Warme Farben vertreiben den Winter

gruene-waende-perfekt-fuer-interieurs-im-fruehlingDer Winter ist Vergangenheit und das Verlangen nach frischen Farben ist unabdingbar – sei es der farbenfrohe Strauß Tulpen oder das frische Obst auf dem Tisch. Warme frühlingshafte Farben heben die Stimmung und bringen die erwachende Natur vor dem Fenster in die eigenen vier Wände.

„Greenery“ als Wandfarbe mag auf den ersten Blick sehr gewagt sein, doch gerade die Kombination mit anderen Farben macht sie für nahezu jeden anwendbar. Im Farbspektrum mit rauchigen Grautönen wirkt sie als Lichtpunkt, mit Erdtönen wie ein junger Spross oder in Kombination mit Pastelltönen als fester Anker. Und wer noch immer dem Glauben verfallen ist, dass Grün und Blau nur die Sau schmückt, irrt gewaltig, denn gerade die gezielte Wahl frischer Blau- und Grautöne verleiht dem Innenraum frühlingshafte Frische.

Der richtige Einsatz von „Greenery“ Innenfarbe

Der Einsatz von „Greenery“ als Innenfarbe ist analog der Farbkombination sehr flexibel anwendbar. Sei es die Akzentwand, eingerahmt in weiße Stuckleisten und Sockelleisten oder oberhalb einer halbhohen Wandvertäfelung, die etwas gewagtere Komplettlackierung anrainender Türen, Profilleisten, Wandsockel und Möbel oder kleiner Farbflächen im modernen Formenspiel.

Die Vorteile der Grünen Wände sind grenzenlos, jedoch sei Vorsicht geboten bei nördlich ausgerichteten Innenräumen, da sie eine starke Tendenz zu grünlicher Farbwirkung haben und auch ohne Präsenz der tatsächlichen Farbe jede angewendete Farbe in ihrer Erscheinung verändern und kühler wirken lassen. Besonders satt und natürlich wirkt “Greenery” natürlich in ihrer eigenen Farbfamilie. In Kombination mit unterschiedlichen Grüntönen hält die Natur, auch ohne Pflanzen, Einzug in den Innenraum. Je nach Raumnutzung und Geschmack kann man den Raum im dunklen oder hellen Farbspektrum halten und sowohl eine unterschiedliche Wärmewirkung, als auch Tiefenwirkung erzeugen.

Trends in der Wandgestaltung

Zu den alten und neuen Trends in der Wandgestaltung gesellt sich 2017 auch erneut die Anwendung von Tapeten. Ob es sich hierbei um florale Muster, imitierte Wandmalerei oder fotorealistische Naturdarstellungen handelt, spielt kaum eine Rolle und ist gerade in der Kombination mit dem gezielten Einsatz von Farbe äußerst spannungsreich.

Wem das alles doch etwas zu gewagt scheint, kann sich dem Trend auch Stückweise nähern. Pflanzen in unterschiedlichen Grüntönen in Pflanzenampeln und Regalen vor einer weißen Wand beleben nicht nur visuell, sondern versorgen zusätzlich den Raum mit Sauerstoff und sorgen für ein verbessertes Raumklima. Ihre unterschiedlichen Grüntöne zu kombinieren hilft dem Betrachter, sich für die farblichen Gestaltungsmöglichkeiten mit Wandfarbe zu öffnen.

PANTONE 15-0343 „Greenery“ ist nicht nur die Trendfarbe 2017, sie steht für Leben und die Verbindung zwischen Mensch und Natur. Und so wie der Mensch sich in der Natur ausgebreitet hat, ist es nur folgerichtig, dass diese einen Platz im urbanen Kontext besitzen sollte um ein Gleichgewicht herzustellen. Wer wagt gewinnt und erweitert die Farbpalette des Gesichtes seiner Besucher mit “Greenery” vor Neid.

Grüne Wände – perfekt für Interieurs im Frühling


Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.